Warum verlassen Hunde die Erde zuerst?

http://www.aplacetolovedogs.com/

Herrchen hat diese wundervolle Geschichte gefunden:

Warum verlassen Hunde die Erde zuerst?
eine Kinderantwort

Als Tierarzt wurde ich gerufen, um einen 10 Jahre alten Irischen Wolfshund namens Belker zu untersuchen. Seine Besitzer, Ron, Ehefrau Lisa und ihr kleiner Junge Shane, waren Belker sehr verbunden und hofften auf ein Wunder.

Ich untersuchte Belker und fand heraus, dass er an Krebs starb. Ich erklärte der Familie, dass wir nichts mehr für Belker tun konnten und bot an, die Sterbehilfe bei ihnen zu Hause durchzuführen.
Bei der Absprache meinten Ron und Lisa, dass es gut für den 6 jährigen Shane sei, dabei zu sein, um aus der Erfahrung zu lernen.

Am nächsten Tag ging mir die familiäre Verbundenheit sehr nah als Belkers Familie um ihn versammelt war. Der kleine Junge, Shane, schien so ruhig, als er den alten Hund zum letzten Mal streichelte, dass ich mich fragte, ob er verstand, was vor sich ging. Innerhalb weniger Minuten schlief Belker friedlich ein.
Der kleine Junge schien Belkers Ableben ohne Schwierigkeiten oder Verwirrung zu akzeptieren. Wir saßen nach Belkers Tod noch lange beeinander und versuchten die traurige Wahrheit, dass das Leben der Tiere kürzer ist als das der Menschen, zu verstehen.
Shane, der still zugehört hatte, sagte nun: „Ich weiß, warum.“

Aufgeschreckt wendeten wir uns zu ihm. Was er dann sagte, verblüffte mich. Ich hatte nie eine tröstlichere Erklärung gehört. Es hat die Art mein Leben zu leben verändert.

Er sagte: „Menschen werden geboren, um zu lernen wie sie ein gutes Leben führen – wie jeden immer zu lieben und gut zu sein, richtig?“
Der 6-jährige fuhr fort: „Nun, Hunde wissen schon, wie das geht, also brauchen sie nicht so lange zu bleiben.“

Teilen auf Facebook oder so...