Näher rücken und albern sein

Wie man so richtig, richtig kuschelt, kannte Elliot gar nicht. Umso schöner war es zu sehen, wie er das erste Mal auf Frauchens Schoß lag und sich wohl fühlte. Unsere Menschen waren richtig glücklich darüber. 

Jürgen hat sich sogar dazu gekuschelt. Mittlerweile gehört Elliot für ihn auch dazu.

Mir ist der Fusselmann zu tollpatschig. Da muss man voll aufpassen, wenn du los hampelt, dass der dich nicht anrempelt. Und weil er so ein Tuffel ist, kannst ihm nicht mal richtig böse sein. Also halte ich lieber Sicherheitsabstand.

Was man hier neben Kuscheln noch lernt, ist albern sein. Elliot findet flauschige Sachen auch ziemlich toll und so kam es, dass Herrchen ihn in einen fusseligen, pinken Löwen verwandelte.

Das ist natürlich nur mein flauschiger Spiel-Schal. Steht mir besser, finde ich, aber nun gut.

Elliot weiß, dass man den auch super zum Schmusen nehmen kann. Da zahlt sich das alberne Verkleiden wieder aus, hihi.

Und wie man sieht, wird Elliot immer cooler – so lange kein Fremder in der Nähe ist! Fremde Menschen gruseln ihn noch sehr und er hat dann große Sorgen, bis sie endlich wieder weg sind. Erst dann kann er sich wieder entspannen und wegschnarchen.

Teilen auf Facebook oder so...