Frida – Moschusschildkröte

Spitzname: Die Unsichtbare
Jahresstag: 28.09.2012 (Geburtsjahr unbekannt)

Frida schaut ein bißchen aus wie ein abgeliebter Tennisball und ist das absolut schüchternste Tier auf unserem Hof. Sie verfällt leicht in Panik, wenn etwas Plötzliches passiert. Ein Sonnenbad gönnt sie sich lieber in Abwesenheit von möglichen Beobachtern.

Wir lernten Frida kennen, als ihre Besitzerin um Hilfe bat, das vorhandene Aquarium zu optimieren. Die Bitte, Frida ganz zu übernehmen, ließ nicht lange auf sich warten, war aber durchaus begründet. Wir fanden raus, dass Moschusschildkröten es lieber etwas dunkler haben und sich gerne verstecken, daher bekam Frida bei uns eine muckelige, undurchsichtige Behausung. Eine leicht erreichbare und ebenso leicht verlassbare Sonneninsel und Versteckmöglichkeiten boten Frida nun genügend Privatsphäre.

Wer einen Blick auf Frida erhaschen kann, bekommt so ein kribbeliges Gefühl von „Ich hab das letzte Einhorn gesehen“ – es ist tatsächlich etwas Besonderes. Wenn wir von ihr erzählen, dann ist das für den Besucher eine Glaubenssache und damit ist Frida zu einem kleinen Fabelwesen geworden, dass aus ihren Verstecken und in perfekter Tarnung vorsichtig beobachtet, was Draußen geschieht.