Verliebt in die Entdeckung der Langsamkeit…

Als wir noch Kinder waren, sammelten wir Schneckenhäuschen vom Weg, weil wir sie wundervoll fanden. Vielleicht waren wir auch fasziniert davon, dass es Wesen gibt, die ihr Heim mit sich herum tragen. Vielleicht war es eine Mutprobe, das schleimige Tier auf die Hand zu nehmen. Vielleicht haben wir vergessen, wie sich das angefühlt hat…

So viele Kleinigkeiten verlieren wir beim Erwachsenwerden aus den Augen. Wir schauen nur noch rauf und nicht hinunter. Wir bestaunen die großen Dinge und übersehen die Kleinen. Doch oft ist das Kleine ganz groß, wenn man die Perspektive wechselt…

Teilen auf Facebook oder so...