Feedback von Jasmin

Mein Name ist Jasmin Gstrein, ich bin 29 Jahre alt, arbeite in einer Firma für die Herstellung von Hörimplantaten und bin Besitzerin von zwei Katzen.

Mein Leben verläuft seit einiger Zeit chaotisch. Nach einer OP am Kopf und privaten Veränderungen stand ich nun Anfang Dezember vor der Frage: Wohin mit mir und meinen Sorgen an den Feiertagen?  Nadine, die ich bereits über einen Zufall privat kennen gelernt hatte, lud mich zu einer Auszeit auf dem Hof von anders – oder so ein.

Empfangen wurde ich dort, neben Nadine und Tim,  von vier schwanzwedelnden Galgos, die sich übertrieben süß über Besuch freuen. So habe ich in den ersten fünf Minuten gleich mal meine Scheu vor Hunden ablegen können.

Ich fühlte mich sofort willkommen und so wohl, dass wir über alles Mögliche quatschen und lachen konnten. Die Feiertage verbrachten wir ganz entspannt mit Plätzchen backen und zur Ruhe kommen.

Zwischen den Tagen fand bei anders – oder so ein kleiner Kreativ-Workshop mit Salzteig statt, an dem ich gerne teilnahm. Zuerst war es für mich ein vorsichtiges Antasten und ich wusste nicht so recht, ob ich das, was ich da basteln wollte, auch umsetzen konnte. Nadine stand aber mit kleinen Tipps zur Seite und machte Mut, sich einfach auszuprobieren. Langsam bekam ich ein Gefühl für das Arbeiten mit dem Salzteig und dann hatte ich meinen Durchbruch:  der Teig wurde immer weniger und die Kunstwerke immer mehr – und ich immer stolzer und glücklicher.

Nach dem Trocknen und backen, kam der entspannte und tolle Teil – die Werke wurden angemalt – und ich im Laufe des konzentrierten Arbeitens immer ruhiger, ausgeglichener, entspannter.

Am Ende habe ich viele tolle Sachen mit nach Hause nehmen können – und damit meine ich nicht nur meine Salzteigwerke.

Teilen auf Facebook oder so...