This is how we doin‘

Heute erzähle ich euch von den kleinen Momenten im Alltag, die wir in letzter Zeit so erlebt haben… Naja, und auch öfters genauso erleben, hihi. 

Am liebsten kuscheln wir uns natürlich auf die Couch. Wir haben mittlerweile fast jede neue Sofa- Kuschel-Decke von Frauchen für uns beschlagnahmt, so dass sie immer zusehen muss, wie sie noch was davon abbekommt. Wobei es ja am schönsten ist, so viel Ankuschelmöglichkeiten zu haben wie es nur geht.
Sammi und Jürgen haben sich zu diesem ganz speziellen Pärchen entwickelt, die mit ihrem Extra-Kuscheln und Gebusel totaaaal nerven. Echt mal, egal was Sammi macht – sei es, Knöpfchen als Kissen zu benutzen oder beim Witzigsein über ihn rüber zu stolpern – er nimmt das hin und lässt sich von ihr abknutschen. Ich muss nur mal falsch gucken und er macht mir deutlich, dass ich doof bin. Naaaagut, ich provoziere ihn natürlich auch mal, hehe – am meisten Spaß macht es, ihm zu zeigen, wenn ich mehr Platz zum Kuscheln bei meinen Menschen habe… Das macht ihn wahnsinnig!

Aber es ist schön zu sehen, dass Sammi sich nach einem Jahr nun wirklich richtig und rundum wohl fühlt. Wir verstehen uns jetzt auch super beim Spielen und Toben und sind ein gutes Team.

Sammi ist voll das Frauchen-Hundi – immer und am allerliebsten kuschelt sie mit Frauchen und ist am allertraurigsten, wenn die mal unterwegs ist.

Das heißt aber nicht, dass ich ihr Frauchen immer überlasse. Nix da – ich kletter auch schon mal in die schmalste Ecke, um mich an Frauchens Bein zu klammern, nur damit ich nicht die einzige bin, die nicht bei ihr liegen kann… Leicht unbequem? Ja. Aber es lohnt sich!

Auch wenn das Sofa unsere Priorität ist, haben wir nicht selten am Tag ausgiebig Spielzeit eingeplant. Wir haben ja eine Menge Kuscheltiere, die wir abwechselnd – und auch mal alle auf einmal – bespielen. Da gibt es zwar auch mal kleine Eifersüchteleien, weil wir meistens genau dasselbe, genau jetzt toll finden. Doch streiten tun wir nicht – wir tricksen einander bloß aus und hauen dann schnell mit unserer Beute ab… Darauf wird man dann vom nächsten wieder ausgetrickst und das Spiel zieht sich meistens den ganzen Tag, hihi.

Sehr beliebt ist auch das Eintreffen von Kartons – am liebsten mit Füllmaterial. Papier zerfetzen ist einfach das Tollste! Letztens haben wir richtig Gas gegeben… Hab noch versucht, unsere Menschen davon zu überzeugen, dass das die blöde Mietzekatze war, aber sie wollten mir nicht glauben. 
Nach der Aktion hat Herrchen unsere Papier-Explosion im Karton eingesammelt. Da Kam ihm eine Idee. Frauchen hatte nämlich so ne flauschige Decke zum Draufliegen mitgebracht und genau die kam auf das ganze geknüllte Papier.
Sammi wusste sofort was Sache ist und hat die Sekunden genutzt, die wir noch verdattert daneben standen, um sich den neuen Platz zu schnappen. Lustigerweise hatte sie gerade ihren Pulli an und hat für „Pretty in Pink“ gesorgt, hihi.
Sobald Jürgen erkannt hatte, dass das tolle neue Teil von jemand anderem belegt war, als von ihm, war er eingeschnappt. Er will oft das, was gerade eine von uns Mädels hat – und dann guckt er genau so Herrchen an und will, dass der dafür sorgt, dass Jürgen bekommt was er will – so.

Hat er schließlich auch – Sammi wurde das nämlich langweilig, in der Küche rumzuliegen. Und so war Knöpfchen endlich zufrieden… Ja, und ich stand daneben und wollte auch – so.

Aber da ist der Knopf ja stur – hat sich das extra gemütlich gemacht.

Nach zwei Tagen war die Attraktion hinfällig und der Papierkram wurde entsorgt. Kein Problem, es gibt ja immer neue tolle Dinge, hihi. Zum Beispiel die sowas von mega flauschigen Hausschuhe, die Herrchen unserem Frauchen mitgebracht hat. Sie hat sie ausgepackt und Zack standen Sammi und ich parat, um mit dem Flauschzeug abzudackeln. Wir sind soooo verliebt in Flausch! 
Natürlich hat Frauchen ihre Hausschuhe noch anziehen dürfen. Bloß, sobald sie die irgendwo auszieht, kann es passieren, dass sie verschleppt werden – das macht Sammi bevorzugt, wenn Frauchen arbeiten fährt und sie sie vermisst, awwww. 

Sammi ist übrigens ein richtiges Schleckermäulchen. Bei Essen ist sie sofort Feuer und Flamme. Näpfe werden blitzeblank geschleckert und kein Krümelchen bleibt liegen. 

Wenn ich in Spiellaune bin, kann es auch gut mal vorkommen, dass ich Herrchen seine Mütze klaue oder versuche, seine Pullis zu fangen, wenn er die gerade auszieht und die Ärmel lustig in der Gegend rumflattern. Dann findet er es wiederum lustig, mir die Sachen anzuziehen. Die sind mir natürlich viel zu groß, aber wenn er die Ärmel hoch krempelt, geht’s, hihi. 

Und dann bin ich Cool-Fiva inda House, yeah! 

Darauf schlagen Sammit und Jürgen ein – Give me Five!

Bevor es nach einem tollen Tag abschließend aufs Sofa geht, kriegen wir noch lecker Abendbrot. Und da haben Sammi und ich mittlerweile das sogenannte „Galgo-Gate“ etabliert – so kommt keiner mehr aus der Küche bis wie fertig gemampft haben! 

Ja, so schaut’s aus bei uns. Jedenfalls zur kalten Jahreszeit. Wir warten wider sehnsüchtig auf mehr Sonne, damit wir alles mehr nach Draußen verlagern können. Natürlich rasen wir täglich über die Wiese, außer, wenn es so richtig eklig nass ist und regnet – dann sind Sammi und ich uns ganz einig, dass man lieber im Trockenem bleibt und die Tobereien ins Wohnzimmer verlegt. Mal schauen, was wir noch so anstellen können… 
Teilen auf Facebook oder so...