Sandstrand, Spaß und Schnutensausen

Am Sonntag haben wir einen Ausflug an den Ostseestrand gemacht und dort Nino und seine Familie getroffen – da könnt ihr euch wohl denken, wie doll ich mich gefreut habe, gell!
Das absolut großartige war der tolle Hundestrand, an dem wir ohne Leinen toben durften – zur Linken war Wasser (voll Ihhh!) und zur Rechten die Dünen (wenn wir darauf losgesteuert sind, gabs Rückruf-Gebrüll vom Herrchen … menno).
Aber hauptsache los und Spaß haben!

Erstmal mussten Jürgen und ich mit Nino abchecken, was man alles entdecken und wo man am besten Sausen kann.

Oh, das hat wirklich so viel Spaß gemacht 😀

Jürgen musste natürlich alle Grenzen testen und wollte nicht ganz glauben, dass Herrchen es ernst meint mit dem Rückruf …

… aber schließlich war es doch sehr überzeugend. An sich war ja auch genug Platz und Möglichkeit zum ausgelassenen Toben.

Zu dritt Balgen war mit den beiden Jungs dann aber doch etwas dolle – Jungs halt!

Blöderweise hatte Nino sich das Wasser als „Wupp“ ausgesucht. Das fand ich ja richtig blöd. Voll ihhgittt Wasser! Das macht man doch nicht! Da musste ich aber mal schimpfen. Schließlich wollte ich ordentlich spielen, ohne nass zu werden.

Trotzdem ist Nino nach ein paar Runden immer wieder zum Wasser geflüchtet. Hmpf. War aber auch lustig.

Bungee hat derweil lieber Stinkisachen gesucht und sich fröhlich darin gesuhlt – da hat sein Frauchen sich ja gefreut, das sag ich euch.

Ja, und Pieschi war mit ihrem Frauchen auch da und wollte mal ein paar hübsche Fotos von sich haben. Sie war nur sehr abgelenkt von uns, was das Nebenbeishooting nicht einfach machte. Dennoch, sie ist ja ganz fotogen, was meint ihr?

Ihr absolutes Lieblings-Hobby ist übrigens Buddeln. Da geht sie wirklich leidenschaftlich ran. 

Nino und ich haben uns dann auch geeinigt, was das blöde Wasser angeht …

Das hat super geklappt und wir hatten noch ne Menge Spaß.

Irgendwann ging es dann auch wieder zurück. Wir wollten ja noch zu Nino, vor der Heimfahrt noch etwas chillen und unsere Menschen brauchten Kaffee.

Natürlich hab ich bei Nino noch etwas mit ihm getobt. Man muss die Gelegenheit ja nutzen.

Jürgen war im wahrsten Sinne schon hundemüde. Er hatte mindestens genauso viel Spaß am Strand wie ich – ist gehüpft, gesprungen, gerast und war super glücklich. Das war echt toll! Ich hoffe, das können wir bald nochmal machen!

Teilen auf Facebook oder so...