Ninooooo

Gestern war mein allerliebster Nino zu Besuch. Ich hab mich soooo gefreut. Wir haben ganz viel zusammen gespielt und sind übers Paddock und über die Koppel geflitzt.

Jürgen hat sich lieber aufs Sofa verkrümelt. Er war nur mal kurz mit draußen, um sich ein Bild zu machen. Bungee hat sich alleine vergnügt – hat sich alles genau angeschaut, ist ein paar Mal hin und her gesaust und hat sich glücklich im Gras rumgewälzt.

Natürlich hatten wir dann alle ordentlich Durst. Gut, dass die Pferde so einen großen Trinknapf haben! Da haben wir uns bedient. Nino hat da allerdings die Angewohnheit mit den Vorderbeinen ins Wasser zu steigen – das wär ja nix für mich .. so Pfötchen extra nass machen.

Bungee war viel zu klein, um ordentlich anzukommen, also ist er kurzerhand ganz im Napf verschwunden – das hat mich noch mehr irritiert, aber er war sichtlich glücklich.

  
Nach dem ganzen Trubel gabs dann Kaffee für unsere Menschen. Da konnten wir uns schön mit aufs Sofa setzen. Danach gabs noch einen netten Spaziergang, nach dem Nino und ich an unser Spiel angeknüpft und nochmal die Koppel bespielt haben. Das war super. Am Ende waren wir aber wirklich sehr müde!
Ich konnte mich nur noch ins Bettchen hauen (zum Kaffee hatte Frauchen eins unserer Hundebettchen in die Stube gestellt, weil nicht alle Platz auf dem Sofa hatten).
Nino hat sich zu Knöpfchen aufs Sofa gepackt. Da waren unsere Menschen total begeistert, weil Jürgen ja bisher keinen anderen Hund außer mir neben sich akzeptiert hat. Naja, mein Nino ist aber ja auch was ganz Besonderes – er gehört ja praktisch zur Familie!

Ich war ganz traurig, als er wieder heim fuhr. Ich hab mich Abends auf das Kissen gelegt, auf dem Nino gelegen hatte … hach …
Ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Teilen auf Facebook oder so...