Igelnotfall

Das kleine Igelchen sah nicht so aus, als ob es noch lange auf Profihilfe hätte warten können, also musste ein schnelle Lösung her. Da wir eh wieder nach Hamburg aufbrechen wollten, haben wir es, nachdem es schon ordentlich gefuttert hatte, kurzerhand mit eingepackt und bei der Igelnothilfe angerufen, dass wir kommen.

Dort wurde das Lüdde direkt untersucht und gewogen. Es hatte bloß 280 Gramm – fast die Hälfte von Normalgewicht – und den Verdacht auf ne Vergiftung mit Rattengift. Hoffentlich bewahrheitet sich das nicht!
Es ist ein Mädchen und wurde Riepsi genannt. Riepsi muss nun erstmal ordentlich aufgepeppelt werden und wieder fit gemacht werden. Dann können wir sie wieder abholen und uns darum kümmern, dass sie ihren Winterschlaf bekommt. Danach soll sie an ihrem Fundort wieder ausgesetzt werden, damit sie in vertrauter Umgebung gesund und munter ihr Leben genießen kann.

Hier könnt ihr euch über alles was die Igelhilfe betrifft informieren:
 http://www.igelkomitee-hamburg.de/

Teilen auf Facebook oder so...