Tequila und Koko

Heute habe ich Tequilas neue Mitbewohnerin Koko kennengelern. Wir sind alle gemeinsam mit unseren Menschen in den Auslauf gefahren, um dort zu spielen.
Tequila hatte Besseres zu tun, als mit uns um die Wette zu laufen – er hatte eine Mission:

Mit Koko hab ich mich gut verstanden, obwohl sie noch sehr jung und aufgedreht ist. Sie kann wirklich toll toben und ist auch sehr lieb. Wenn sie zu ruppig wurde, hab ich nur Bescheid gesagt und es ging in Maßen weiter.

Irgendwann kam Hektor dazu. Er ist ein Blindenführhund und hat für einen Spaziergang mit dem Frauchen kurzweilig alle seine Aufgaben abgelegt – somit hat er sehr unbesorgt mit uns getobt, was riesigen Spaß gemacht hat.

Wir hatten alle so einen Spaß, dass wir unsere Menschen teilhaben lassen wollten – dementsprechend sahen sie danach dann auch aus. Hektor hat sich noch fix im Schlamm gewälzt – so nach dem Motto: hat nur wirklich Spaß gemacht, wenn man dreckig heim kommt. Sowas mache ich ja nicht. Daher war ich schon etwas pikiert, dass ich trotz allem so viel Klakkermatsch abbekommen habe.

Nachdem wir uns von Hektor verabschiedet haben, gab es noch einen kleinen Spaziergang im Park. Dann ging es rechtzeitig vor Regeneinbruch nach Hause. Gott sei Dank sind wir früh draußen gewesen!
Teilen auf Facebook oder so...